SONDERVERKAUF -30% auf die gesamte Kollektion.

Shop now

Ihr Warenkorb ist leer

Zurück zum Shop Meinen Warenkorb ansehen
Kontakt Formulaire de contact
Anhang (.png, .jpg, .pdf, 2MB max.)

icon

Unser Team ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr für Sie erreichbar.

Datenschutz im online-shop Windsor & CO
  • 1.Wer sind wir und wie finden Sie uns?
  • Die für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemeinsam Verantwortlichen sind:
  • 1) Beso Lux spółka z ograniczoną odpowiedzialnością [Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach polnischem Recht] mit Sitz in Łódź (Adresse: ul. Łąkowa 7a/E, 90-562 Łódź, Polen), eingetragen im Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters (KRS) beim Amtsgericht für Łódź-Śródmieście in Łódź, 20. Handelsabteilung, unter der KRS-Nummer: 0000689756, REGON: 367958776 und USt.-IdNr. (NIP): 7292718480,
  • 2) Luxobeslux Sarl mit Sitz in Luxemburg (Adresse: 8 Rue de Beggen, L-1220 Luxembourg), VAT UE LU28279037.
  • Die beiden Unternehmen haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Verwaltung von Daten getroffen, die zur Folge hat, dass:

    -wenn eines der Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten erhält, auch das andere Unternehmen Zugang zu diesen Daten hat,

    beide Unternehmen gemeinsam entscheiden, wie und warum sie Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten,

    diese Datenschutzrichtlinien für beide Unternehmen gelten,

    Sie sich an jedes dieser Unternehmen wenden können, um Informationen zu erhalten oder Ihre sonstigen Rechte gemäß der DSGVO auszuüben. Zu diesem Zweck haben wir eine gemeinsame Kontaktstelle eingerichtet, d.h. eine E-Mail Adresse: GDPR@besolux.com und eine Telefonnummer: (+48) 662151499

  • 2. Wie und warum werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?
  • KUNDEN IM ONLINE-SHOP

    Wenn Sie Kunde unseres Online-Shops sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Vertragserfüllung und zur Erfüllung buchhalterischer und steuerrechtlicher Pflichten sowie für Zwecke des Verbraucherrechts (z.B. zur Bearbeitung von Beschwerden).
    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist daher Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016. zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (im Folgenden: „DSGVO”),  (die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder für Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag der betroffenen Person vor Abschluss eines Vertrags getroffen werden) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO (die Verarbeitung ist für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen obliegt).
  • EMPFÄNGER DER GEKAUFTEN PRODUKTE

    Wenn Sie die Person sind, die als Empfänger der von den Kunden unseres Online-Shops gekauften Produkte angegeben wird (manchmal gibt der Kunde ein Familienmitglied, einen Nachbarn, einen Pförtner, einen Angestellten usw. als die Person an, die die von ihm bestellten Produkte abholen wird), beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO, d. h. auf der Prämisse des berechtigten Interesses des für die Verarbeitung Verantwortlichen (die Verarbeitung ist für die Zwecke erforderlich, die sich aus den berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten ergeben).
    Dieses berechtigte Interesse ist unser Wunsch, einen Vertrag mit einem Kunden zu erfüllen, der Sie als Empfänger der gekauften Produkte angegeben hat. Wir gehen in gutem Glauben davon aus, dass der Kunde dies mit Ihnen vereinbart hat, bevor Sie uns Ihre Daten mitgeteilt haben, oder dass die Abholung zu Ihren beruflichen Pflichten gehört. Daraus schließen wir, dass wir Ihre Daten, wenn wir sie auf die hier beschriebene Weise verarbeiten, nicht für andere Zwecke verwenden als die, für die sie von Ihnen von unserem Kunden erhalten wurden.
  • KONTAKT
  • Indem Sie mit uns Kontakt aufnehmen, stellen Sie uns Ihre persönlichen Daten zur Verfügung, einschließlich der Daten, die in Ihrer Korrespondenz enthalten sind, insbesondere Ihren Vor- und Nachnamen und Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Die Angabe dieser Daten ist freiwillig, aber notwendig, um mit uns in Kontakt treten zu können.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns bei der Kontaktaufnahme zur Verfügung stellen, ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich). Dieses berechtigte Interesse besteht darin, mit den Kunden unseres Online-Shops in Kontakt zu treten und Fragen zu beantworten, die von den Interessenten an unseren Dienstleistungen und den Regeln unseres Shops gestellt werden.
  • NEWSLETTER
  • Wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen diesen mit Ihrer Zustimmung zuzusenden. Der Newsletter kann bezahlte Werbemaßnahmen, kommerzielle Angebote, Brancheninformationen und Anzeigen enthalten.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist daher Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der DSGVO (die betroffene Person hat in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke eingewilligt).
  • Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (ohne dass die Rechtmäßigkeit der auf der Grundlage Ihrer Einwilligung vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird), indem Sie das entsprechende Kontrollkästchen in Ihren Kontoeinstellungen deaktivieren.
  • WEBSITE-BENUTZER
  • Wir verarbeiten Daten über jeden Nutzer unserer Website, die charakterisieren, wie er unsere Website nutzt (so genannte Nutzungsdaten). Diese Verarbeitung umfasst das automatische Lesen einer eindeutigen Kennung, die den Endpunkt des Telekommunikationsnetzes oder das von Ihnen verwendete IKT-System identifiziert (d. h. Ihre IP-Adresse), sowie Datum und Uhrzeit des Servers, Informationen über die technischen Parameter der Software und des von Ihnen verwendeten Geräts (z. B. ob Sie unsere Website mit einem Laptop oder einem Telefon besuchen) und den Ort, von dem aus Sie sich mit unserem Server verbinden. Wir können diese Informationen für Marktforschungszwecke und zur Verbesserung der Website verwenden. Die in den Serverprotokollen gespeicherten Daten sind nicht mit bestimmten Nutzern des Dienstes verbunden. Die Server-Logs sind nur Hilfsmaterial für die Verwaltung der Website.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Nutzungsdaten ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich). Dieses berechtigte Interesse besteht darin, die Diagnose von Fehlern im Dienst zu ermöglichen und dessen Qualität zu verbessern.
  • MARKETING DER DIENSTLEISTUNGEN DES FÜR DIE VERARBEITUNG VERANTWORTLICHEN
  • Mit Ihrer gesonderten Zustimmung können wir Ihre personenbezogenen Daten auch für Marketingzwecke verarbeiten, einschließlich der Einladung per E-Mail oder Telefon, um an von uns organisierten Werbeaktionen teilzunehmen, und der Zusendung anderer kommerzieller, werblicher oder marketingbezogener Informationen sowie der Aufforderung, auf Online-Bewertungsportalen Feedback zu unserem Geschäft zu geben.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für diese Zwecke ist daher Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO (die betroffene Person hat in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke eingewilligt). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird), indem Sie das entsprechende Kontrollkästchen deaktivieren.
  • In einigen Fällen kann die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung das berechtigte Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen sein (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO - Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich und  Erwägungsgrund 47 DSGVO - Die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken der Direktwerbung kann als eine Tätigkeit angesehen werden, die im berechtigten Interesse erfolgt). Gemäß Erwägungsgrund 47 der DSGVO kann ein solches berechtigtes Interesse in Fällen bestehen, in denen eine wesentliche und angemessene Beziehung zwischen der betroffenen Person und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen besteht - zum Beispiel, wenn die betroffene Person ein Kunde des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist. Denken Sie daran, dass Sie immer das Recht haben, jederzeit und kostenlos dieser Verarbeitung zu widersprechen, unabhängig davon, ob es sich um eine Erst- oder Zweitverarbeitung handelt - einschließlich Profiling, sofern es mit Direktmarketing zusammenhängt. Sobald Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke des Direktmarketings widersprochen haben, darf der für die Verarbeitung Verantwortliche Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
  • BEARBEITUNG VON ANSPRÜCHEN
  • Der Inhalt Ihrer Korrespondenz und die Informationen im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung können archiviert werden. Sie haben das Recht, die Historie Ihrer Korrespondenz mit uns und Ihre Kaufhistorie (falls archiviert) anzufordern sowie deren Löschung zu verlangen, es sei denn, ihre Archivierung ist durch unsere überwiegenden Interessen gerechtfertigt.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Beendigung Ihres Kontakts mit uns oder der Erfüllung des zwischen uns bestehenden Vertrags ist unser berechtigtes Interesse. Wir können daher Ihre personenbezogenen Daten zur Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen verarbeiten, um im Falle eines Rechtsstreits mit Ihnen den Inhalt des zwischen uns geschlossenen Vertrags und dessen ordnungsgemäße Erfüllung nachweisen zu können, und zwar auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt).
  • DATEIEN COOKIES
  • Wie fast alle anderen Websites verwenden auch wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät (z.B. Computer, Tablet, Smartphone) gespeichert werden und von unserem IT-System gelesen werden können.
  • Cookies ermöglichen es uns:

    1) das korrekte Funktionieren der Website zu gewährleisten,

    2) die Geschwindigkeit und Sicherheit der Nutzung der Website zu verbessern,

    3) Analysetools zu verwenden,

    4) Cookies ermöglichen uns: den Einsatz von Marketinginstrumenten, einschließlich solcher, die ein Profiling im Sinne der DSGVO beinhalten.

  • Wir verwenden Cookies auf der Grundlage Ihrer Zustimmung, es sei denn, Cookies sind für die ordnungsgemäße Erbringung elektronischer Dienstleistungen für Sie erforderlich. 
  • In der unter den Nummern beschriebenen Situation. 1, 2 und 3 verarbeiten wir die in den Cookies enthaltenen Informationen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich). Dieses berechtigte Interesse besteht darin, das ordnungsgemäße Funktionieren der Website zu gewährleisten sowie den Datenverkehr zu überwachen und zu analysieren und Statistiken über die Besuche auf der Website zu führen.
  • In der unter Punkt 4 beschriebenen Situation (d. h. wenn wir Ihre personenbezogenen Daten für Marketingzwecke verarbeiten, d. h. für Werbung, Marktforschung und die Erforschung Ihres Verhaltens und Ihrer Präferenzen, wobei die Ergebnisse dieser Forschung zur Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen genutzt werden), verarbeiten wir die in den Cookies enthaltenen Informationen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO (d. H. mit der Einwilligung der betroffenen Person).
  • Bei Ihrem ersten Besuch auf der Website werden Informationen über die Verwendung von Cookies angezeigt. Indem Sie diesen Hinweis akzeptieren oder schließen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit den Bestimmungen dieser Datenschutzrichtlinie für alle oben beschriebenen Zwecke zu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (ohne dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor dem Widerruf Ihrer Einwilligung berührt wird), indem Sie Ihre Cookies löschen und die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Deaktivierung von Cookies zu Schwierigkeiten bei der Nutzung der Website führen kann, ebenso wie bei vielen anderen Websites, die Cookies verwenden.
  • 3. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?
  • Wir können die folgenden Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeiten:
  • 1) Kunden unseres Online-Shops:

    - Vor- und Nachname,

    - Unternehmen,

    - Telefonnummer,

    - E-Mail,

    - Adresse des Wohnsitzes,

    - Firmenadresse,

    - Lieferadresse,

    - Einkaufsgeschichte,

    - im Falle einer Mehrwertsteuerrechnung - die für ihre Ausstellung erforderlichen Daten,

    - Daten im Zusammenhang mit der Einreichung und Bearbeitung der Beschwerde.

  • 2) Empfänger der im Online-Shop gekauften Produkte:

    - Vor- und Nachname,

    - Lieferadresse,

    - Telefonnummer

  • 3) Abonnenten des Newsletters:

    - E-Mail,

    - Informationen darüber, wie Sie auf den versandten Newsletter reagiert haben (z. B. ob und wann die Newsletter-E-Mail gelesen wurde).

  • 4) Menschen, die sich an uns wenden:

    - Vor- und Nachname,

    - E-Mail,

    - Telefonnummer,

    - sonstige personenbezogene Daten, die der Absender möglicherweise im Text der Nachricht und in den ihr beigefügten Dokumenten enthalten kann.

  • 5) Wir können die folgenden personenbezogenen Daten für alle Dienstleistungsnutzer verarbeiten:

    - IP-Adresse,

    - Datum und Uhrzeit des Servers,

    - der Standort des Endgeräts, von dem aus der Nutzer auf die Website zugreift

    - die technischen Merkmale der vom Nutzer verwendeten Geräte und Software,

    - Daten über die auf der Website betrachteten Inhalte (wie der Nutzer zwischen den Unterseiten des Online-Shops navigiert),

    - Daten über die Quelle, von der aus der Nutzer auf die Website zugegriffen hat,

    - geografischer Standort (nur Land),

    - bevorzugte Sprache (Sprache der Geräteoberfläche),

    - Mausaktionen (Bewegungen, Positionen, Klicks) und Tastenklicks,

    - URL-Code des Links und seine Domäne,

    - Bildschirmauflösung des Geräts,

    - Online-Kennungen, einschließlich Cookie-Kennungen, Internetprotokolladressen und Gerätekennungen.

  • 4. An wen werden Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben?
  • Die personenbezogenen Daten der Nutzer unseres Online-Shops werden in einem IT-System verarbeitet, das sich zum Teil in der so genannten Public Computing Cloud befindet, die von Dritten bereitgestellt wird (die für das Hosting des Online-Shops und der E-Mail zuständig sind). Aufgrund des Standorts der Server dieser Einrichtungen können diese Daten in Drittländer übertragen, gespeichert und verarbeitet werden. Diese Einrichtungen müssen jedoch ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleisten.
  • Sie müssen auch wissen, dass wir in unserem Geschäft die Unterstützung von spezialisierten Dritten in Anspruch nehmen, die Zugang zu einigen Ihrer Daten haben können oder müssen - dazu gehören:

    Frachtführer/Spediteure/Kuriermakler - im Falle eines Kunden, der die Post- oder Kuriermethode der Produktlieferung in einem Online-Shop nutzt, stellt der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche einem ausgewählten Frachtführer, Spediteur oder Makler zur Verfügung, der den Versand im Auftrag des für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen durchführt, soweit dies für die Durchführung der Produktlieferung an den Kunden oder für die Überprüfung einer vom Kunden eingereichten Beschwerde erforderlich ist (z.B. wenn die Ansprüche aus der Beschwerde mit der Produktlieferung zusammenhängen),

    Hersteller von Produkten, die von Kunden gekauft werden, wenn die Lieferung des Produkts direkt vom Lager des Herstellers an den vom Kunden angegebenen Lieferort erfolgt - der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche stellt die für die Lieferung erforderlichen Daten des Kunden zur Verfügung,

    Einrichtungen, die elektronische oder Kreditkartenzahlungen abwickeln - wenn die Möglichkeit besteht, Zahlungen im Internetshop durch elektronische oder Kreditkartenzahlungen vorzunehmen, stellt der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche einer ausgewählten Einrichtung zur Verfügung, die die genannten Zahlungen im Internetshop im Auftrag des für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen abwickelt, soweit dies für die Abwicklung der vom Kunden vorgenommenen Zahlung erforderlich ist,

    Dienstleister, die dem Verantwortlichen technische, informationstechnische und organisatorische Lösungen zur Verfügung stellen, die es dem für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen ermöglichen, seine Geschäftstätigkeit auszuüben, einschließlich des Internetshops und der über ihn erbrachten Dienstleistungen (insbesondere Anbieter von Computersoftware für den Betrieb des Internetshops, E-Mail- und Hosting-Anbieter sowie Anbieter von Software für die Unternehmensverwaltung und technische Unterstützung des Verwalters) - der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche stellt die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden dem gewählten Anbieter, der in seinem Namen handelt, nur in dem Fall und in dem Umfang zur Verfügung, der für die Erreichung eines bestimmten Zwecks der Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung erforderlich ist,

    Anbieter von Buchhaltungs-, Rechts- und Beratungsdienstleistungen (insbesondere Buchhaltungsbüros, Anwaltskanzleien oder Inkassobüros) - der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche dem gewählten Anbieter, der in seinem Namen handelt, nur in dem Fall und in dem Umfang zur Verfügung, der für die Verwirklichung des spezifischen Zwecks der Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung erforderlich ist,

    Reparaturdienste für vom für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen angebotene Produkte - der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche stellt dem Reparaturdienst personenbezogene Daten zur Verfügung, wenn der Kunde Mängel oder Fehler des gekauften Produkts meldet, um die gemeldete Beschwerden zu prüfen oder zu bearbeiten.

  • Wir haben in den entsprechenden Verträgen mit diesen Stellen sichergestellt, dass Ihre ihnen anvertrauten Daten im Einklang mit der DSGVO geschützt werden.
  • Soweit erforderlich, können wir personenbezogene Daten von Kunden des Online-Shops auch an staatliche Stellen übermitteln, die hierzu gesetzlich berechtigt sind (z.B. Finanzbehörden).
  • Einige der oben beschriebenen Vorgänge beinhalten die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in sogenannte Drittländer (außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums), in denen die DSGVO nicht gilt. Dies geschieht jedoch stets auf der Grundlage der in der DSGVO vorgesehenen Rechtsinstrumente, die einen angemessenen Schutz Ihrer Rechte und Freiheiten gewährleisten.
  • 5. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet?
  • Wenn Sie einen Vertrag mit uns abschließen (indem Sie Produkte in unserem Online-Shop kaufen), verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer dieses Vertrags und nach dessen Abschluss für den Zeitraum, der nach den einschlägigen Steuergesetzen erforderlich ist, oder für den Zeitraum der Verjährung von Ansprüchen im Zusammenhang mit dem Vertrag (je nachdem, welcher Zeitraum länger ist).
  • Wenn wir mit Ihnen auf Dauer zusammenarbeiten, verarbeiten wir natürlich einige Ihrer dafür notwendigen Daten für die Dauer der Zusammenarbeit.
  • Auch wenn Ihnen aufgrund eines Gesetzes oder eines Vertrages irgendwelche Nachverkaufsrechte zustehen, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten für die gesamte Dauer dieser Rechte verarbeiten, um Sie gegebenenfalls in dieser Hinsicht unterstützen zu können.
  • Im Falle einer von Ihnen eingereichten Beschwerde werden Ihre personenbezogenen Daten für den Zeitraum gespeichert, der für die Bearbeitung der Beschwerde erforderlich ist, jedoch nicht länger als die Verjährungsfrist für Ansprüche aus der Beschwerde oder die Frist für den rechtskräftigen Abschluss eines Rechtsstreits über Ansprüche aus der Beschwerde
  • Personenbezogene Daten, die uns über die von Ihnen gewählten Kommunikationsmittel zur Verfügung gestellt werden, werden nur so lange aufbewahrt, wie es für die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist; danach können sie im Falle möglicher Ansprüche für die Dauer der in den einschlägigen Rechtsvorschriften festgelegten Verjährungsfrist aufbewahrt werden.
  • Die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage einer Einwilligung, die eine rechtliche Voraussetzung darstellt, wird solange fortgesetzt, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen.
  • 6. Wie ermöglichen wir Ihnen die Ausübung Ihrer Rechte?
  • Wir setzen alles daran, dass Sie mit der Zusammenarbeit mit uns zufrieden sind. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie eine Reihe von Rechten haben, die es Ihnen ermöglichen, Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu nehmen und uns in einigen Fällen zu veranlassen, die Verarbeitung zu stoppen. Diese Rechte sind:

    - Das Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten (nach Artikel 15 DSGVO)

    Artikel 15

    Recht der betroffenen Person auf Zugang zu personenbezogenen Daten

    1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden oder nicht; ist dies der Fall, so hat sie das Recht, Zugang zu diesen Daten und die folgenden Informationen zu erhalten:
    a) die Zwecke der Verarbeitung;
    b) die Kategorien der betroffenen personenbezogenen Daten;
    c) Angaben zu den Empfängern oder Kategorien von Empfängern, an die die personenbezogenen Daten weitergegeben wurden oder werden, insbesondere zu Empfängern in Drittländern oder internationalen Organisationen;
    d) wenn möglich, die vorgesehene Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten und, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
    e) Informationen über das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen und Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen;
    f) Informationen über das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;
    g) falls die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
    h) Informationen über die automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4, und zumindest in diesen Fällen einschlägige Informationen über die Modalitäten der Entscheidungsfindung sowie über die Bedeutung und die voraussichtlichen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person.
    2. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien nach Art. 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
    3. Der für die Verarbeitung Verantwortliche stellt der betroffenen Person eine Kopie der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, zur Verfügung. Für weitere Kopien, die von der betroffenen Person angefordert werden, kann der für die Verarbeitung Verantwortliche eine angemessene Gebühr auf der Grundlage der Verwaltungskosten erheben. Verlangt die betroffene Person eine Kopie auf elektronischem Wege und gibt sie nichts anderes an, so werden die Informationen auf dem üblichen elektronischen Weg übermittelt.
    4. Das Recht, die in Absatz 3 genannte Kopie zu erhalten, darf die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigen.

    - Das Recht auf Berichtigung (nach Artikel 16 DSGVO)

    Artikel 16

    Recht auf Berichtigung

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen, auch in Form einer zusätzlichen Erklärung

    - Das Recht auf Löschung (nach Artikel 17 DSGVO)

    Artikel 17

    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)

    1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Umstände vorliegt:
    a) die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind;
    b) die betroffene Person hat die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützt, gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a widerrufen, und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
    c) die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
    d) die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet worden sind;
    e) die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um einer rechtlichen Verpflichtung nachzukommen, die im Unionsrecht oder im Recht eines Mitgliedstaats, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen ist;
    f) personenbezogene Daten in Verbindung mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft nach Artikel 8 Absatz 1 erhoben wurden.
    2. Hat ein für die Verarbeitung Verantwortlicher personenbezogene Daten veröffentlicht und ist er gemäß Absatz 1 verpflichtet, diese personenbezogenen Daten zu löschen, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um die für die Verarbeitung Verantwortlichen, die diese personenbezogenen Daten verarbeiten, davon in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen Verantwortlichen die Löschung aller Verknüpfungen zu diesen personenbezogenen Daten sowie aller Kopien oder Replikationen dieser Daten verlangt.
    3. Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:
    a) auf die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit;
    b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Unionsrecht oder dem Recht eines Mitgliedstaats, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorschreibt, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde;
    c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Zusammenhang mit der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h) und i) und Artikel 9 Absatz 3;
    d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, sofern das in Absatz 1 genannte Recht die Zwecke dieser Verarbeitung verhindern oder ernsthaft beeinträchtigen könnte; oder
    e) für die Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen.

    - Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (nach Artikel 18 DSGVO)

    Artikel 18

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Die betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, dass die Verarbeitung in den folgenden Fällen eingeschränkt wird:
    a) die betroffene Person die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreitet, und zwar für einen Zeitraum, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;
    b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen eine Einschränkung ihrer Verwendung verlangt;
    c) der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigt, sie aber von der betroffenen Person zur Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Ansprüchen benötigt werden;
    d) die betroffene Person hat gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen gegenüber den Gründen des Widerspruchs der betroffenen Person überwiegen.
    2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - mit Ausnahme der Speicherung - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Begründung, Geltendmachung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus wichtigen Gründen des öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
    3. Bevor der für die Verarbeitung Verantwortliche eine Einschränkung der Verarbeitung aufhebt, unterrichtet er die betroffene Person, die die Einschränkung gemäß Absatz 1 beantragt hat.

    - Das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (nach Artikel 21 DSGVO)

    Artikel 21

    Recht auf Widerspruch

    1. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der für die Verarbeitung Verantwortliche darf diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder Gründe, die der Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Ansprüchen dienen.
    2. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
    3. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so dürfen die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden.
    4. Spätestens bei der ersten Kommunikation mit der betroffenen Person wird das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht ausdrücklich mitgeteilt und klar und getrennt von allen anderen Informationen dargelegt.
    5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft und unbeschadet der Richtlinie 2002/58/EG kann die betroffene Person ihr Widerspruchsrecht durch automatisierte Maßnahmen unter Verwendung technischer Spezifikationen ausüben.
    6. Werden personenbezogene Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 verarbeitet, so hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt.

    - Das Recht auf Datenübertragbarkeit (nach Artikel 20 DSGVO)

    Artikel 20

    Recht auf Datenübertragbarkeit

    1. Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem für die Verarbeitung Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese personenbezogenen Daten einem anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln, ohne dass der für die Verarbeitung Verantwortliche, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, hieran gehindert wird, wenn:
    a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
    b) die Verarbeitung erfolgt mit Hilfe automatisierter Verfahren.
    2. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit nach Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen direkt an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist.
    3. Die Ausübung des in Absatz 1 des vorliegenden Artikels genannten Rechts erfolgt unbeschadet des Artikels 17. Dieses Recht gilt nicht für die Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde.
    4. Das in Absatz 1 genannte Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigen.

    Um eines der beschriebenen Rechte auszuüben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Adresse, über die wir Sie kontaktiert haben, oder an die Adresse: GDPR@besolux.com. Sie können uns zu diesem Zweck auch telefonisch unter dieser Nummer erreichen: (+48) 662 151 499.

  • 7. Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
  • Gemäß Artikel 77 der DSGVO haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthalts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt.
  • In Polen ist die Aufsichtsbehörde der Präsident der Datenschutzbehörde. Ausführlichere Informationen (einschließlich aktueller Telefonnummern und E-Mail-Adressen) erhalten Sie auch auf der Website der Datenschutzbehörde, die unter der folgenden Adresse zu finden ist: https://uodo.gov.pl/
  • Wenn Sie sich an eine andere für den Schutz personenbezogener Daten zuständige Aufsichtsbehörde wenden möchten, besuchen Sie bitte die Website des Europäischen Datenschutzausschusses: https://edpb.europa.eu/about-edpb/about-edpb/members_pl
  • 8. Ist die Bereitstellung der Daten für den Abschluss eines Vertrags mit uns erforderlich?
  • Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten in erster Linie in dem Umfang, der für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages erforderlich ist. Ein Teil der Daten ist auch notwendig, damit wir unsere gesetzlichen Verpflichtungen erfüllen können (Steuervorschriften, Buchhaltungsvorschriften, Kundendienstverpflichtungen). In diesem Fall führt die Nichtbereitstellung Ihrer persönlichen Daten leider dazu, dass der Vertrag nicht geschlossen und ausgeführt werden kann.
  • Die Angabe der personenbezogenen Daten, die Sie bei der Kontaktaufnahme mit uns über den von Ihnen gewählten Kommunikationskanal ausgewählt haben, ist völlig freiwillig, aber notwendig, um Ihre Anfrage zu beantworten.
  • Sie müssen die in den Cookies enthaltenen Informationen auch nicht mit uns teilen. Sie können dies verhindern, indem Sie die Cookies löschen und die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine Änderung der Einstellungen von Cookies, so dass die Verwendung der in ihnen enthaltenen Informationen blockiert wird, zu Schwierigkeiten bei der Nutzung der Website führen kann.
  • 9. Woher erhalten wir Ihre persönlichen Daten?
  • Wir erheben personenbezogene Daten von Kunden unseres Online-Shops und solchen, die ausschließlich mit uns Kontakt aufnehmen.
  • Personenbezogene Daten zu den Empfängern der in unserem Online-Shop gekauften Produkte erhalten wir ausschließlich von Kunden des Online-Shops, die bestimmte Personen als Empfänger der gekauften Produkte angegeben haben.
  • Wir sammeln Nutzungsdaten und Daten über die Verwendung von Cookies auf automatisierte Weise.
  • 10. Automatisierte Verarbeitung und Profiling
  • Nutzungsdaten und Daten im Zusammenhang mit der Verwendung von Cookies werden automatisch verarbeitet.
  • Daten, die zu Werbe- und Marketingzwecken über spezielle Tools verarbeitet werden, können dem Profiling im Sinne der DSGVO unterliegen. In diesem Fall kann das Profiling darauf abzielen, Verkaufsangebote auf Ihre Präferenzen abzustimmen (z. B. auf der Grundlage früherer Käufe oder zuvor angesehener Angebote).
  • Andere Daten von Dienstleistungsnutzern, einschließlich der Daten von Personen, die mit uns Kontakt aufnehmen, werden nicht automatisiert verarbeitet und unterliegen nicht dem Profiling.
  • REGELUNGEN FÜR ONLINE-SHOPS
    als Vorschriften für die Erbringung von Dienstleistungen mit elektronischen Mitteln
    §1. Allgemeine Bestimmungen.
  • 1. Diese Regelungen (nachstehend „Regelungen“ genannt) regeln den Abschluss und die Erfüllung von Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege und von Kaufverträgen im Online-Shop sowie die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien.
  • 2. Der Online-Shop (nachstehend „Shop“ oder „Website“ genannt) steht allen Personen (nachstehend „Nutzer“ genannt) unter: www.windsor-and-co-sofas.com zur Verfügung.
  • 3. Inhaber des Online-Shops (nachstehend „Verkäufer“ genannt) ist die Firma BESO LUX spółka z ograniczoną odpowiedzialnością [Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach polnischem Recht] mit Sitz in Łódź, eingetragen im Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters (KRS) beim Amtsgericht für Łódź-Śródmieście in Łódź, 20. Handelsabteilung, unter der KRS-Nummer: 0000689756, REGON: 367958776 und USt.-IdNr. (NIP): 7292718480, mit einem Grundkapital 5.000,00 PLN und Luxobeslux Sarl mit Sitz in Luxemburg (Adresse: 8 Rue de Beggen, L-1220 Luxembourg), USt. UE LU28279037.
  • 4. Kontaktdaten des Verkäufers für Nutzer:

    1) Adresse: Łąkowa 7a/E, 90-562 Łódź, Polen oder 8 Rue de Beggen, L-1220 Luxemburg

    2) Telefon: +33986871911 montags bis freitags, außer an Feiertagen, von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr,

    3) E-Mail Adresse für Beschwerden: help@windsor-and-co-sofas.com,

    4) E-Mail Adresse für Fragen zu den Produkten des Verkäufers: shop@windsor-and-co-sofas.com.

  • 5. Verträge über elektronische Dienstleistungen und Verkäufe werden mit dem Verkäufer über den Online-Shop abgeschlossen.
  • 6. Der Geschäftsgegenstand des Verkäufers ist der Verkauf der auf der Website angegebenen Produkte (nachstehend “Produkte“ genannt).
  • 7. Der Verkäufer kommuniziert mit den Nutzern über die in §1. Absatz 2 genannte Website sowie per Telefon, Post und E-Mail.
  • 8. Der Online-Shop bietet Ihnen die Möglichkeit,

    1) ein Benutzerkonto (nachstehend „Konto“ genannt) anzulegen und dieses zu verwalten, d.h. Änderungen und Anpassungen der Daten vorzunehmen, den Status der Bestellungen einzusehen, die Kaufhistorie zu überprüfen, den Lagerraum zu nutzen, Ihren Warenkorb zu speichern, Rabatte und Werbecoupons zu erhalten und Zugang zum Bestellarchiv zu erhalten,

    2) Informationen über Produkte zu erhalten, die über den Online-Shop erworben werden können,

    3) Bestellungen von Personen aufzugeben, die den Online-Shop nutzen (nachstehend: „Käufer“ oder „Kunden“ genannt),

    4) einen Newsletter (nachstehend „Newsletter“ genannt) zu abonnieren. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Informationsblatt des Verkäufers, das sich an alle Personen richtet, die sich für neue Produkte und Sonderangebote des Shops interessieren und das ihnen vom Verkäufer mit ihrer Zustimmung per E-Mail zugesandt wird.

  • 9. Unter dem Begriff „Verbraucher“ wird in diesen Regelungen ein Nutzer verstanden, der eine natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft mit einem Unternehmer abschließt, das nicht unmittelbar mit ihrer wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängt, sowie ein Nutzer, der eine natürliche Person ist, die einen Vertrag abschließt, der unmittelbar mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit zusammenhängt, wenn sich aus dem Inhalt dieses Vertrages ergibt, dass er für sie nicht beruflicher Natur ist.
  • 10. Um ein Konto zu registrieren, müssen Sie diese Regelungen akzeptieren, indem Sie das entsprechende Kästchen im Registrierungsformular ankreuzen.
  • 11. Die Nutzung des Shops selbst ist für den Nutzer nicht kostenpflichtig.
  • 12. Sowohl der Kaufvertrag als auch der Vertrag über die elektronische Erbringung von Dienstleistungen können in allen Sprachen abgeschlossen werden, in denen die Website verfügbar ist. Es gibt keine Mindestlaufzeit für die Verpflichtungen des Verbrauchers bei Kaufverträgen und Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen. Wenn der Verbraucher nicht zum Widerruf berechtigt ist (§ 5. Abs. 5. der Regelungen), dauert die Verpflichtung des Verbrauchers aus dem Kaufvertrag bis zur Zahlung des Preises an den Verkäufer.
  • 13. Die Erfüllung der vom Verbraucher nicht bestellten Leistung erfolgt auf Risiko des Verkäufers und verpflichtet den Verbraucher in dieser Hinsicht nicht. Das Ausbleiben einer Reaktion des Verbrauchers auf die unaufgeforderte Leistung stellt keine Zustimmung des Verbrauchers zum Vertragsabschluss dar.
  • 14. Der Verkäufer teilt mit, dass er in das von der französischen Umwelt- und Energiemanagementagentur (ADEME) geführte Register unter der Nummer: FR028393_10PKCZ (https://www.ademe.fr/) eingetragen ist.
  • §2. Bestellungen im Online-Shop
  • 1. Bestellungen von Produkten im Online-Shop (nachstehend „Bestellungen“ genannt) können von natürlichen Personen, juristischen Personen und Organisationseinheiten ohne Rechtspersönlichkeit, denen das Gesetz Rechtsfähigkeit zuerkennt, aufgegeben werden.
  • 2. Die Website ermöglicht die Registrierung eines Kontos, die darin besteht, dass der Nutzer das im Online-Shop verfügbare Formular zur Registrierung eines Kontos ausfüllt.
  • 3. Für eine erfolgreiche Kontoregistrierung ist außerdem erforderlich (gemeinsam):

    1) Angabe von Nutzerdaten im Formular, wobei die Bereitstellung bestimmter Informationen freiwillig oder erst zum Zeitpunkt der Bestellung erforderlich sein kann,

    2) Annahme der Regelungen und Kenntnisnahme der Datenschutzbestimmungen der Website sowie Abgabe weiterer als obligatorisch gekennzeichneter Erklärungen durch Ankreuzen der entsprechenden Felder.

  • 4. Der Käufer verpflichtet sich, das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben.
  • 5. In dem Moment, in dem das Konto erstellt wird, kommt der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen zwischen dem Verkäufer und dem Nutzer zustande.
  • 6. Bestellungen können im Online-Shop mittels eines Formulars aufgegeben werden, nachdem man sich in sein Konto eingeloggt, sich im Online-Shop registriert und die Bestimmungen der Regelungen akzeptiert hat. Das Einlegen von Produkten in den Warenkorb (d.h. die Funktion des Online-Shops, die es dem Kunden ermöglicht, bereits ausgewählte, aber noch nicht gekaufte Produkte während des Bestellvorgangs zu betrachten) durch den Kunden führt nicht zu deren Kauf oder Reservierung. Der Verkäufer hat das Recht, den Verkauf der Produkte zu verweigern, wenn die Ausführung der gesamten oder eines Teils der Bestellung nicht möglich ist.
  • 7. Um eine Bestellung aufzugeben, ist es erforderlich, die Regelungen und die Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren sowie weitere als obligatorisch gekennzeichnete Erklärungen abzugeben, indem die entsprechenden Kästchen angekreuzt werden.
  • 8. Der Vorgang der Auftragserteilung wird jedes Mal abgeschlossen, wenn der Nutzer auf die Schaltfläche: „Bestellen und bezahlen“ (oder eine Schaltfläche mit einer anderen gleichwertigen Formulierung, die den Abschluss des Kaufs und die Verpflichtung zur Bezahlung der ausgewählten Produkte anzeigt) klickt, was gleichbedeutend damit ist, dass der Nutzer bestätigt, dass das Bestellformular korrekt ausgefüllt wurde und dass die angegebenen Daten wahr, aktuell, vollständig und richtig sind, und dass der Nutzer sich bewusst ist, dass der Abschluss der Bestellung die Verpflichtung zur Bezahlung, einschließlich der Übernahme ausgewählter Lieferkosten, nach sich zieht.
  • 9. Wenn das Bestellformular falsch ausgefüllt wird, kommt kein Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande. Der Käufer hat das Recht, die in der Bestellung angegebenen Daten zu korrigieren, indem er sich per E-Mail an den Verkäufer wendet.
  • 10. Nach Aufgabe einer Bestellung wird unverzüglich eine E-Mail mit einer Bestätigung der Bestellung des Nutzers an die im Formular angegebene E-Mail-Adresse gesendet, die den Nutzer darüber informiert, ob seine Bestellung korrekt aufgegeben wurde.
  • 11. In der im vorstehenden Absatz genannten E-Mail-Nachricht teilt der Verkäufer dem Käufer, der Verbraucher ist, die nach den Rechtsvorschriften über Verbraucherrechte erforderlichen Informationen mit. Die Informationen werden im Text der E-Mail oder in einem Anhang im PDF-Format enthalten sein. Für die Wiedergabe dieses Dokuments benötigen Sie ein geeignetes Programm wie Adobe Acrobat Reader. Diese Informationen können vom Verkäufer auch in Papierform zusammen mit dem gelieferten Produkt zur Verfügung gestellt werden.
  • 12. Der Kaufvertrag über das Produkt wird geschlossen, wenn der Verkäufer den Beginn der Bearbeitung der Bestellung mitteilt. Diese Bestätigung wird dem Käufer per E-Mail zugesandt. Hat der Kunde die Produkte vor diesem Zeitpunkt bezahlt und war die Ausführung der Bestellung nicht möglich, erstattet der Verkäufer den bezahlten Betrag unverzüglich zurück.
  • 13. Wenn die in der Bestellung enthaltenen Produkte nicht verfügbar sind, wird der Verkäufer den Kunden darüber informieren, dass die Bestellung nicht ausgeführt werden kann. Wenn es sich bei der Unmöglichkeit der Bearbeitung der Bestellung nur um eine vorübergehende Nichtverfügbarkeit der Produkte handelt, informiert der Verkäufer den Kunden per E-Mail an die vom Kunden im Bestellformular angegebene Adresse über den voraussichtlichen Zeitpunkt der Bearbeitung der Bestellung.
  • 14. Die Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
  • 15. Der Verkäufer ist berechtigt, eine maximale Stückzahl für ein bestimmtes Produkt, das Gegenstand einer Bestellung ist, sowie eine Beschränkung hinsichtlich der Lieferart, der Zahlungsart oder der Großhandelsbestellung einzuführen. Derartige Einschränkungen werden Ihnen in jedem Fall mitgeteilt, bevor Sie Ihre Bestellung abschließen.
  • §3. Preise und Zahlungen
  • 1. Die im Online-Shop angegebenen Preise der Produkte enthalten keine Versandkosten. Die Gesamtkosten der Bestellung einschließlich der Lieferkosten werden dem Käufer vor der endgültigen Erteilung der Bestellung mitgeteilt.
  • 2. Die Bezahlung der Produkte erfolgt in einer der folgenden Formen:

    1) Überweisung auf das auf der Website angegebene Bankkonto des Verkäufers,

    2) Online-Zahlung über das auf der Website angegebene Sofortzahlungssystem.

  • 3. Der Verkäufer kann auch zusätzliche Zahlungsarten einführen, über die auf der Website ordnungsgemäß informiert wird.
  • 4. Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 7 (sieben) Werktagen ab dem Datum der Bestellung, wird die Bestellung storniert.
  • 5. Bei Verwendung der in §3. Abs. 2 Ziff. 1) und 2) genannten Zahlungsart wird die Bestellung spätestens innerhalb von 10 (zehn) Werktagen nach Gutschrift des Gesamtpreises der bestellten Produkte auf dem Bankkonto des Verkäufers zur Ausführung geliefert (der Kunde erhält nach Gutschrift des Gesamtpreises der bestellten Produkte eine Verkaufsbestätigung).
  • 6. Wenn die in §3. Abs. 2 Ziff. 1 oder §3. Abs. 2 Ziff. 2 oder §3. Abs. 3 genannte Zahlungsform haftet der Verkäufer nicht für zusätzliche Kosten oder Gebühren, die dem Nutzer vom Anbieter der Lösungen, die die Verwendung einer bestimmten Zahlungsart ermöglichen, einschließlich des Kartenausstellers oder der Bank des Nutzers, auferlegt werden.
  • 7. Der Käufer ermächtigt den Verkäufer, Rechnungen (oder andere Buchungsdokumente, die den Verkauf in elektronischer Form dokumentieren) ohne Unterschrift des Käufers auszustellen. Und er verpflichtet sich, diese elektronisch an die vom Käufer angegebene E-Mail-Adresse zu senden.
  • 8. Die Beschreibungen, Bilder und Preise der auf der Website präsentierten Produkte stellen kein Angebot dar, sondern lediglich eine Anregung des Verkäufers zum Abschluss eines Kaufvertrags.
  • 9. Bei wesentlichen Fehlern im Preis des Produkts auf der Website (Senkung des Produktpreises, bei Fehlen sichtbarer Informationen über einen Rabatt, eine Werbeaktion, ein Sonderangebot oder bei einem Ausverkauf, der eine Senkung des Produktpreises rechtfertigt), ist der Verkäufer nicht verpflichtet mit dem Käufer einen Kaufvertrag über das Produkt abzuschließen. Gleichzeitig hat der Verkäufer das Recht, die Bestellung in Bezug auf das betreffende Produkt zu stornieren. Der Verkäufer benachrichtigt den Kunden von einer solchen Stornierung, und wenn der Kunde das Produkt bezahlt hat, erstattet der Verkäufer unverzüglich den vom Kunden gezahlten Betrag.
  • §4. Lieferung.
  • 1. Die Lieferung der Produkte ist auf das Gebiet: Frankreich, Polen, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Deutschland beschränkt. Wenn Sie die Produkte an einer Adresse außerhalb des im vorstehenden Satz genannten Gebiets erhalten möchten, bittet der Verkäufer Sie, sich per E-Mail, Telefon oder über das Kontaktformular im Online-Shop mit ihm in Verbindung zu setzen, um die Möglichkeit und die möglichen Bedingungen einer solchen Lieferung zu vereinbaren.
  • 2. Die Lieferung erfolgt von Montag bis Freitag, außer an Feiertagen.
  • 3. Die vom Käufer bestellten Produkte werden von dem auf der Website angegebenen Spediteur geliefert, dessen Kosten bei jeder Bestellung angegeben werden. Bei der Lieferung von Produkten in andere als die in § 4 Abs. 1 Satz 1 genannten Länder kann die Ermittlung der Lieferkosten eine individuelle Kontaktaufnahme zwischen dem Käufer und dem Verkäufer erfordern.
  • 4. Wenn Sie mehr als ein Produkt bestellen, wird die Versandzeit für die gesamte Bestellung an das Produkt mit der längsten Lieferzeit angepasst.
  • 5. Das übliche Lieferdatum für die Produkte wird auf der Website angegeben. Aufgrund der Beschaffenheit der vom Verkäufer angebotenen Produkte kann diese Frist in besonderen Fällen (über die der Verkäufer den Käufer informieren wird) geändert werden. In einem solchen Fall darf die Frist für die Lieferung der vom Käufer bestellten Produkte jedoch nicht länger als 90 Arbeitstage ab Vertragsabschluss sein.
  • 6. Der Käufer, der kein Verbraucher ist, ist verpflichtet, sich im Beisein des Transporteurs (Kuriers) zu vergewissern, dass das Produkt nicht beschädigt geliefert worden ist. Die Grundlage für eine eventuelle Rücksendung ist das ordnungsgemäß beim Kurierdienst erstellte Schadensprotokoll, das Fehlen des Protokolls ist gleichbedeutend mit der Nichtannahme der Rücksendung durch den Verkäufer.
  • 7. Der Verkäufer sorgt für die Lieferung der Produkte mit dem Transport zu dem vom Kunden angegebenen Ort. Im Rahmen der Lieferung sorgt der Verkäufer nicht für das Auspacken der Produkte, die Entsorgung der Verpackung der Produkte oder die Montage der aus mehreren Elementen bestehenden Produkte.
  • 8. Sobald die Bestellung vom Käufer aufgegeben wurde und die bestellten Produkte vom Verkäufer zum Versand weitergeleitet wurden, kann der Käufer die Lieferadresse nicht mehr ändern.
  • §5. Recht auf Widerruf
  • 1. Ein Verbraucher, der ein Produkt im Online-Shop kauft, hat die Möglichkeit, innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab dem Datum der Lieferung des Produkts von dem mit dem Verkäufer geschlossenen Kaufvertrag zurückzutreten, ohne dass ihm andere Kosten als die direkten Kosten der Rücksendung des Produkts entstehen. Das im vorstehenden Satz genannte Widerrufsrecht kann durch schriftliche Erklärung oder per E-Mail ausgeübt werden, wobei es zur Wahrung der im vorstehenden Satz genannten Frist ausreicht, die Erklärung vor deren Ablauf an die in § 1 Abs. 4 der Regelungen genannte Adresse zu senden. Die Widerrufserklärung kann unter Verwendung eines Formulars abgegeben werden, das einen Anhang zu diesen Regelungen bildet und dem Verbraucher mit der Bestätigung des Kaufvertragsabschlusses oder zusammen mit dem zugesandten Produkt zugesandt wird.
  • 2. Bei Ausübung des Widerrufsrechts hat der Verkäufer dem Verbraucher alle geleisteten Zahlungen einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Verbraucher eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Art der Lieferung gewählt hat) unverzüglich und spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag des Eingangs der Widerrufserklärung beim Verkäufer unter Verwendung derselben Zahlungsart, die der Verbraucher gewählt hat, zurückzuzahlen, es sei denn, der Verbraucher hat eine andere Art der Rückzahlung vereinbart, die für ihn keine Kosten verursacht. Wenn der Verbraucher die in §3. Abs. Ziff.1) oder 2) der Regelungen wird die Zahlung nach Zustimmung des Verbrauchers und je nach seiner Wahl auf das von ihm angegebene Bankkonto oder per Postanweisung an die von ihm angegebene Adresse zurücküberwiesen.
  • 3. Im Falle der Ausübung des Widerrufsrechts hat der Verbraucher das Produkt innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab dem Datum der Erklärung über den Rücktritt vom Kaufvertrag des Produkts zurückzugeben. Aufgrund der Eigenschaften der Produkte wird ihre Rückgabe vom Verkäufer organisiert. Aufgrund der Größe und des Gewichts der Produkte kann die Rücksendung der Produkte im Falle eines Widerrufs des Kaufvertrags mit höheren als den üblichen Rücksendekosten verbunden sein. Um das Produkt zurückzugeben, sollte der Kunde den Verkäufer kontaktieren und einen Termin für die Abholung des zurückgegebenen Produkts vereinbaren. Die Abholung des zurückgegebenen Produkts erfolgt durch ein vom Verkäufer beauftragtes Transportunternehmen. Der Kunde erhält vom Verkäufer ein Rücksendeetikett, das auf der Verpackung des zurückgesandten Produkts angebracht werden muss. Einzelheiten zur vom Verkäufer empfohlenen Verpackung der zurückgegebenen Produkte und zum Rückgabeverfahren finden Sie in den Anweisungen unter besolux.com
  • 4. Der Verbraucher trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Produkts, die der Verkäufer von dem an den Verbraucher zurückzusendenden Betrag abziehen kann (wie in Abs. 2 Satz 1 oben beschrieben).
  • 5. Der Verbraucher haftet für jede Wertminderung des Produkts, die sich aus der Nutzung des Produkts ergibt, die über das hinausgeht, was zur Feststellung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderlich ist.
  • 6. In bestimmten Fällen kann dem Verbraucher das in Abs.1 genannte Widerrufsrecht aufgrund von im Verbraucherrecht vorgesehenen Ausnahmen nicht gewährt werden, unter anderem bei Verträgen:

    1) über den Verkauf von Waren, die nicht vorgefertigt sind oder die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

    2) deren Leistungsgegenstand eine in einer versiegelten Verpackung gelieferte Sache ist, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nach dem Öffnen der Verpackung nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet worden ist,

    3) deren Leistungsgegenstand Sachen sind, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Sachen verbunden sind.

  • 7. Das in diesem Abschnitt genannte Widerrufsrecht gilt entsprechend für Dienstleistungen, die der Verkäufer auf elektronischem Wege erbringt.
  • Rücksendeformular §6. Zusätzliche Rechtshinweise
  • 1. Der Inhalt und die Struktur der Website sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Daten oder Informationen, insbesondere die Verwendung von Texten auf der Website (einschließlich dieser Regelungen) sowie deren Fragmente und Fotos, Grafiken, Zeichnungen, Karten, Plänen und Filmen in anderen als den gesetzlich oder in den Regelungen ausdrücklich zugelassenen Fällen ist ohne Zustimmung des Verkäufers verboten.
  • 2. Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Fotos und Visualisierungen der Produkte auf der Website nur zur Darstellung der spezifisch angegebenen Produktmodelle dienen und je nach den individuellen Einstellungen des Geräts des Nutzers variieren können.
  • §7. Besondere Bestimmungen für die Erbringung von elektronischen Dienstleistungen durch den Verkäufer
  • 1. Diese Regelungen stellen auch eine Regelung für die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege dar, vorbehaltlich der nachstehenden Abs. 15.
  • 2. Um im Online-Shop zu surfen und mit dem vom Verkäufer verwendeten IT-System zusammenzuarbeiten, ist Folgendes erforderlich:

    1) ein Gerät, das in der Lage ist, Websites mit Internetzugang zu durchsuchen, insbesondere ein Gerät, das unter der Kontrolle des Betriebssystems Windows, Linux, MacOS, Android arbeitet, ist die Mindestbildschirmauflösung für den Zugriff auf die Website des Online-Shops responsive: 1024x768,

    2) ein aktueller Webbrowser mit Java-Script-Unterstützung in der neuesten stabilen Version von MS Edge, Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera, Safari,

    3) Cookies sind aktiviert und die entsprechenden Browser-Plug-ins für Java, Javascript und Adobe Flash sind installiert,

    4) Software, die die Ausführung der oben genannten Skripte blockiert, ist deaktiviert,

    5) Die vom Verkäufer bereitgestellten Informationen, einschließlich der Regelungen, können im PDF-Format zur Verfügung gestellt werden. Um diese Dateien anzusehen, müssen Sie ein Programm installieren, mit dem Sie diese Dateien öffnen können, z. B. den Adobe Acrobat Reader.

  • 3. Ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege kommt durch die Registrierung eines Kontos durch eine Person, die den Shop nutzt, oder durch die Angabe einer E-Mail-Adresse zum Zwecke des Empfangs eines Newsletters zustande.
  • 4. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann unter den im geltenden Recht festgelegten Bedingungen sowie durch Übersendung einer Erklärung über die Beendigung des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege an die in § 1 Abs. 4 der Regelungen angegebenen Daten des Verkäufers gekündigt werden.
  • 5. Es ist untersagt, bei der Nutzung des Online-Shops und anderer vom Verkäufer elektronisch zur Verfügung gestellter Dienste durch den Nutzer Inhalte zu übermitteln, die rechtswidrig sind, Persönlichkeitsrechte oder Urheberrechte Dritter verletzen oder in irgendeiner Weise gegen die bestehenden gesellschaftlichen Normen und Gebräuche, Regeln des sozialen Miteinanders im Internet (Netiquette) verstoßen. Insbesondere ist es verboten:

    1) totalitäre Regime oder mit ihnen verbundene Symbole zu propagieren, zum Hass aufzustacheln oder Verbrechen zu begehen,

    2) vulgäre, vulgärsprachliche oder allgemein als beleidigend empfundene Inhalte zu veröffentlichen,

    3) personenbezogene Daten und Bilder anderer Personen unbefugt zu veröffentlichen und zu verwenden,

    4) bösartige Software zu liefern,

    5) Inhalte zu veröffentlichen, die für den Konsum von Drogen oder psychoaktiven Substanzen werben oder den Missbrauch von Alkohol fördern,

    6) Spamming zu betreiben und unlauteren Wettbewerb oder unlautere Marktpraktiken zu begehen,

    7) Inhalte zu veröffentlichen, die den guten Namen oder den Ruf des Verkäufers oder Dritter beeinträchtigen,

    8) Links zu Websites und Dateien mit solchen Inhalten zu setzen.

  • 6. Es ist nicht gestattet, Penetrationstests, Sicherheitstests, Sicherheitsverletzungen oder Hacking-Aktivitäten in Bezug auf den Online-Shop durchzuführen.
  • 7. Sie sind für Ihre eigenen Inhalte im Online-Shop verantwortlich. Stellt der Nutzer Inhalte in den Online-Shop ein, die nach dem Gesetz oder den Regelungen verboten sind, ist der Verkäufer berechtigt, diese zu entfernen sowie den Vertrag über die elektronische Erbringung von Dienstleistungen auf dieser Grundlage mit sofortiger Wirkung zu kündigen.
  • 8. Das Beschwerdeverfahren für elektronisch erbrachte Dienstleistungen sieht wie folgt aus:

    1) Personen, die Empfänger einer bestimmten Dienstleistung sind, können Beschwerden über die vom Verkäufer auf elektronischem Wege erbrachten Dienstleistungen einreichen; die Beschwerden sind schriftlich oder per E-Mail an die in §1. Abs. 4 der Regelungen genannten Adressen zu richten,

    2) Die Beschwerde sollte Folgendes enthalten: a) Identifizierung des Nutzers und die Identifizierungsdaten des Nutzers, b) Angabe der beanstandeten Dienstleistung, c) Begründung mit Angabe der Abweichung.

  • 9. Beschwerden werden innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Eingang bearbeitet.
  • 10. Während des Beschwerdeverfahrens kann der Verkäufer zusätzliche Erklärungen, Dokumente oder Nachweise zu dem beanstandeten Ereignis verlangen.
  • 11. Nach Erledigung der Beschwerde teilt der Verkäufer dem Beschwerdeführer mit, ob die Beschwerde angenommen oder abgelehnt wurde (die Information über die Ablehnung der Beschwerde muss jedoch eine Begründung enthalten).
  • 12. Im Falle eines unbefriedigenden Ergebnisses des in diesen Regelungen vorgesehenen Beschwerdeverfahrens hat der Nutzer, der Verbraucher ist, das Recht, seine möglichen Ansprüche gerichtlich geltend zu machen oder das gesetzlich vorgesehene außergerichtliche Beschwerdeverfahren in Anspruch zu nehmen.
  • 13. Der Verkäufer informiert auch über die Verfügbarkeit der OS-Plattform (Online-Streitbeilegung), die seit dem 15. Februar 2016 unter folgender Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr funktioniert und über die Möglichkeit, die OS-Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten zu nutzen.
  • 14. Um den Anforderungen der Bestimmungen über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege gerecht zu werden, weist der Verkäufer darauf hin, dass die Inanspruchnahme von Dienstleistungen, die auf elektronischem Wege über das Internet erbracht werden, mit Risiken verbunden ist.

    1) Die größte Gefahr besteht darin, dass das IKT-System mit so genannten Viren, Würmern und Trojanern infiziert werden kann. Um solche Risiken zu vermeiden, wird empfohlen, dass Personen, die den Online-Shop nutzen, eine Antiviren-Software auf ihrem Gerät installieren und diese auf dem neuesten Stand halten,

    2) Der Verkäufer führt Cookies-Dateien ein, d. h. ein kleines Textfragment, das die Website an den Browser sendet und das der Browser bei späteren Besuchen der Website in das Computersystem der Person, die den Shop nutzt, zurücksendet. „Cookies“ werden hauptsächlich dazu verwendet, eine Sitzung aufrechtzuerhalten, z. B. durch Generierung und Rückgabe einer temporären Kennung nach der Anmeldung. Sie können jedoch auch in größerem Umfang verwendet werden, indem sie alle Daten speichern, die als Zeichenkette kodiert werden können. Dadurch wird verhindert, dass der Benutzer jedes Mal dieselben Informationen eingeben muss, wenn er zu dieser Seite zurückkehrt oder von einer Seite zu einer anderen wechselt.

  • 15. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, für bestimmte, auf elektronischem Wege erbrachte Dienstleistungen andere Regelungen als die vorliegende auszuarbeiten. Sind solche gesonderten Regelungen in Kraft, so gelten die Bestimmungen der Abs.1 bis 14 nicht für den Dienst, auf den sie sich beziehen.
  • §8. Beschwerden
  • 1. Gegenüber dem Verbraucher verpflichtet sich der Verkäufer, die Produkte ohne Mängel zu liefern.
  • 2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, der Verbraucher ist, wenn das verkaufte Produkt physische oder rechtliche Mängel aufweist. Gegenüber Käufern, die keine Verbraucher sind, ist die Haftung des Verkäufers wie im vorstehenden Satz beschrieben ausgeschlossen.
  • 3. Beanstandungen, die sich aus den in Abs. 2 beschriebenen Rechten des Kunden ergeben, können dem Verkäufer schriftlich oder per E-Mail an die in § 1 Abs. 4 Ziffer 3) der Regelungen genannte Adresse übermittelt werden.
  • 4. Die Beschwerde sollte mindestens Folgendes enthalten:

    1) Identifizierung des Beschwerdeführers unter Angabe der erforderlichen Identifizierungsdaten, einschließlich der E-Mail-Adresse,

    2) Bezeichnung des Produkts, auf das sich die Beschwerde bezieht, und umfassende Angabe der Abweichung.

  • 5. Fehlen die erforderlichen Angaben, wird der Verkäufer den Beschwerdeführer anrufen, um sie zu ergänzen.
  • 6. Während des Beschwerdeverfahrens kann der Verkäufer zusätzliche Erklärungen, Dokumente oder Nachweise zu dem beanstandeten Ereignis verlangen.
  • 7. Innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Einreichung der Beschwerde, die alle erforderlichen Angaben enthält, antwortet der Verkäufer auf die Beschwerde und informiert den Verbraucher über das weitere Vorgehen.
  • 8. Der Verkäufer wird sich bemühen, Reklamationen ohne unnötige Verzögerung zu bearbeiten.
  • 9. Im Falle eines unbefriedigenden Ergebnisses des in diesem Absatz vorgesehenen Beschwerdeverfahrens hat der Nutzer, der Verbraucher ist, das Recht, seine möglichen Ansprüche gerichtlich geltend zu machen oder das gesetzlich vorgesehene außergerichtliche Beschwerdeverfahren in Anspruch zu nehmen.
  • 10. Der Verkäufer informiert auch über die Verfügbarkeit der OS-Plattform (Online-Streitbeilegung), die seit dem 15. Februar 2016 unter folgender Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr funktioniert und über die Möglichkeit, ab dem genannten Datum die OS-Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten zu nutzen.
  • 11. Der Verkäufer gewährt auf seine Produkte eine 2-jährige Garantie.
  • 12. Der Verkäufer bietet Nachverkaufsdienste an.
  • §9. Newsletter
  • 1. Jeder Nutzer kann durch Angabe seiner E-Mail-Adresse und durch Akzeptieren der Bestimmungen dieser Regelungen sowie durch Abgabe weiterer erforderlicher Erklärungen zustimmen, den Newsletter an die angegebene E-Mail-Adresse zu erhalten.
  • 2. Im Falle einer solchen Zustimmung kann der Verkäufer den Newsletter in regelmäßigen Abständen an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse senden (zu Zeiten, die der Verkäufer nach eigenem Ermessen bestimmt).
  • 3. Das Newsletter-Abonnement kann durch Anklicken des in jeder Newsletter-Nachricht enthaltenen Links, durch Änderung der Kontoeinstellungen oder durch Zusendung einer Nachricht mit der Bitte um Abmeldung an die in § 1. Abs. 4 Ziff. 3) der Regelungen angegebene E-Mail-Adresse gekündigt werden.
  • 4. Der Newsletter kann bezahlte Werbemaßnahmen, kommerzielle Angebote, Brancheninformationen und Anzeigen enthalten.
  • 5. Der Newsletter ist kostenlos.
  • §10. Schlussbestimmungen
  • 1. Der Verkäufer ist nicht an zusätzliche, nicht obligatorische Verhaltenskodizes oder andere derartige Dokumente gebunden, unbeschadet der Tatsache, dass der Verkäufer nach den allgemein geltenden Rechtsvorschriften verpflichtet ist, nicht gegen die Grundsätze des lauteren Wettbewerbs zu verstoßen und keine unlauteren Marktpraktiken anzuwenden.
  • 2. Für die Beurteilung der Rechte und Pflichten der Parteien, die sich aus den Regelungen ergeben, gilt im Falle eines Nutzers, der kein Verbraucher ist, das polnische Recht. Bei Verbrauchern bestimmt sich die gerichtliche Zuständigkeit nach dem allgemein geltenden Recht, insbesondere zum Schutz der Verbraucherrechte.
  • 3. Für die Beilegung von Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und einem Kunden, der kein Verbraucher ist, ist das Gericht zuständig, das für die in §1 Abs. 4 Ziff. 1) der Regelungen angegebene Adresse zuständig ist.
  • 4. Alle Personen, die den Online-Shop nutzen, können jederzeit über einen Link auf der Website des Online-Shops auf die Regelungen zugreifen, den Inhalt in eine Datei kopieren oder sie im PDF-Format herunterladen und ausdrucken.
  • 5. Der Verkäufer weist darauf hin, dass diese Regelungen geändert werden können. In diesem Fall werden die Regelungen dem Nutzer zugestellt, indem sie im Online-Shop und auf den entsprechenden Websites des Verkäufers platziert werden, sowie durch Zusendung der Regelungen an die E-Mail-Adresse des Kunden.
  • 6. Ausführliche Informationen zum Datenschutz sind in den Datenschutzbestimmungen enthalten.
  • 7. Diese Regelungen treten am 06.06.2022 in Kraft.
  • Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies, um das Besucheraufkommen zu analysieren und Statistiken zu erstellen, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Auf diese Weise wollen wir Ihnen die bestmögliche Navigation garantieren und Ihnen personalisierte Angebote und Dienstleistungen anbieten.
    Sie können diese Maßnahmen jetzt akzeptieren oder die Verwendung Ihrer Daten individuell anpassen

    Verwaltung von Cookies

    Auf unserer Webseite können Sie je nach Zweck entscheiden, ob Sie das Speichern von Cookies akzeptieren oder nicht.

    Service- und Personalisierungs-Cookie: Diese Cookies ermöglichen Ihnen den Zugang zu zusätzlichen Dienstleistungen, um Ihnen eine personalisierte Erfahrung auf der Webseite zu ermöglichen, die auf Ihrer Navigation und Ihren Präferenzen basiert.

    Werbe-Cookie: Diese Cookies können von unseren Partnern gesetzt werden, um gezielte und relevante Werbung außerhalb unserer Webseite anzubieten.

    Einverstanden